Wer will, gewinnt

Sich für den Militärdienst zu entscheiden, ist für Frauen freiwillig. Das Amt für Militär und Zivilschutz des Kantons St.Gallen engagiert sich seit Jahren dafür, dass Frauen ihre Möglichkeiten in der Armee besser kennen und Zugang zu sämtlichen relevanten Informationen erhalten. Ausserdem ist es Kreiskommandant Oberst Andreas Schwarz und Major Tamara Rancetti-Hauri ein Anliegen, dass das öffentliche Bild der Frau im Militär sich verändert. 

«Alle Funktionen des Militärs stehen Frauen mittlerweile offen, wenn sie sich dafür qualifizieren können. Auch innerhalb der Armee werden Frauen gleich behandelt wie ihre Kollegen. Schwieriger ist es in ihrem zivilen Umfeld, weshalb wir uns auch für die Entstigmatisierung der Frau im Tarnanzug stark machen», so Major Tamara Rancetti-Hauri. 

Werbekampagne für die Informationsabende

Nach einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zum Weltfrauentag hat das Amt für Militär und Zivilschutz Kernbrand nun beauftragt, eine umfangreiche Informationskampagne für Frauen, die sich fürs Militär interessieren, zu realisieren. Unter anderem werden die kommenden Informationsabende für Frauen in Wattwil, Rapperswil-Jona, Buchs und St.Gallen auf den Plattformen Instagram und Snapchat unter dem Motto «Wer will, gewinnt» beworben. 

An diesen Informationsanlässen, die im Herbst 2021 stattfinden, dürfen den weiblichen Mitgliedern der Armee offen alle Fragen gestellt werden, die sich Frau im Rahmen ihrer Entscheidung stellt. Die typischsten dieser Fragen wurden auch in ein FAQ auf der neu gestalteten Landingpage «frauen-team-armee.ch»  aufgenommen. Dort werden ausserdem die vier «Teams» vorgestellt, in die die Schweizer Armee ihre Funktionen gliedert: Team Helferin, Team Unterstützerin, Team Technikerin und Team Kämpferin.

«Meistens hat man die typischen Infanterie-Funktionen in der Armee vor Augen. Es gibt aber auch spannende Tätigkeiten in anderen Bereichen, etwa in der Technik oder der Rettung», erklärt Kreiskommandant Oberst Andreas Schwarz.

Realitätsnahes Bild zeigen

Ziel der Informationskampagne und der Info-Anlässe ist es auch, ein möglichst realitätsnahes Bild der Armee zu zeigen. Denn «gleiche Leistung – gleiche Chancen»  gilt auch dann, wenn eine Frau zum Beispiel Menstruationsbeschwerden hat und sie deshalb nicht von einem Marsch befreit wird. «Die Quote der Frauen, die die RS nach wenigen Wochen abbrechen, ist eher hoch. Ihre Erwartungen und die Realität unterscheiden sich und sie bezahlen keine Wehrersatzpflicht, wenn sie wieder aus der Armee austreten. Deshalb wollen wir möglichst genau erklären, wie der Dienst abläuft und welche Pflichten man in der Armee hat, aber auch, was für Chancen sich einem bieten. Im Militär sammelt man einmalige Erfahrungen und Freundschaften», erklärt Major Tamara Rancetti-Hauri.

Es gehe bei der Kampagne nicht in erster Linie darum, die Anzahl der Frauen zu erhöhen, die Dienst leisten, sondern darum, möglichst viele Frauen wissen zu lassen, dass ihnen ein Eintritt in die Armee offensteht, wenn sie das möchten.

Kernbrand hat für die Informationskampagne «Wer will, gewinnt» die Landingpage «frauen-team-armee.ch» gestaltet, programmiert und den Content erarbeitet, die Sujets für Snapchat und Instagram (Stories und Feed-Postings) realisiert und animiert und schliesslich die Performance auf diesen Kanälen gemessen und dokumentiert. Die Bilder der Kampagne hat Fotografin Raquel Sandoval in Zusammenarbeit mit Kernbrand realisiert. 

Mandatsleitung: Oliver Fehr

Projektleitung: Sandra Green

Konzept & Design: Samira Büchler

Unsere Leistungen

Projektleitung

Konzeption

UX & UI Design

Animation

Möchten Sie tiefere Einblicke in unsere Projekte und Arbeitsweise gewinnen?